Cairn


Juna remembers the day when she sneaked out of her village for the first time to go into the forest alone. She was always fascinated by the huge ancient trees, the mossy stone circles and the earthy smell when the sun warmed the forest floor. In a clearing she discovered the rotten tree stump, which had something magical about it. Little lights were dancing around and she had the urge to touch it. As her fingers stroked over the cool wood she suddenly heard a loud crackling sound. A hand grabbed her right shoulder. Scared, she turned around. "Daddy" - Juna screamed in relief.

In expectation of a huge thunderstorm Juna looked at her father - but he just said: "Let's go - we have a lot to talk about". That day Juna realised for the first time that she belonged to the tribe of the forest shamans. The tree stump was the heart of the earth - a megalith from a past tournament that the shaman tribes held once a year in spring. Such megaliths still have their magical powers years later and it is wise not to touch them.

Juna is now fourteen years old and tomorrow is her big day. For the first time she is invited to the big spring tournament when her father competes for the tribe of the forest shamans against the tribe of the water shamans ...

Preparation for the Spring Tournament

Cairn takes two players into the fantastic colorful world of shamans, who lead the tribe of water or forest shamans against each other in a duel. The shaman tribe that builds three megaliths first wins the game. That sounds quite simple, doesn't it? However, even after the first games we had to realize that behind the colorful and playfully illustrated world of Cairn is a first-class tactical game where you have to think hard.

The tournament square is quickly set up. On each side, the shamans and the point markers are placed according to the tribe (two in the village and two in the row in front of the village but not on the totem fields). Two megalithic tokens are placed on each of the two stone circle squares in the middle of the game board and on the corresponding squares at the edge. In addition, the action and transformation tiles are placed randomly on the corresponding fields at the edge.

On them with a roar?

Probably better on them with brainpower. A round in Cairn always consists of one of three possible actions and checking the transformation effect. The actions possible in the round are shown on the corresponding tiles:

  1. Einen Schamanen aus dem Dorf auf ein weisses oder schwarzes Totemfeld stellen
  2. Einen Schamanen senkrecht/waagerecht oder diagonal bewegen
  3. Einen eigenen oder einen gegnerischen Schamanen überspringen

Der mögliche Transformationseffekt ist auf dem Plättchen abgebildet. Dieser wird nach der Aktion geprüft. Wenn eigene und gegnerische Schamanen dabei in der abgebildeten Formation stehen und einer der beteiligten Schamanen in diesem Zug bewegt wurde, darf der Spieler einen Megalithen errichten und bekommt einen Punkt.

Das ist aber nicht der einzige Weg im Spiel einen Punkt zu ergattern. Sollte ein Spieler das Spielfeld über das Dorf des Gegners verlassen bekommt dieser ebenfalls einen Punkt und darf auch einen Megalithen errichten. Sollte ein Spieler am Anfang seines Zuges keine der drei Aktionen ausführen können verliert er das Spiel. Sobald ein Spieler drei Punkte hat gewinnt er das Spiel.

Die Megalithen

Meghaliten sind eine begehrte Beute in Cairn, da sie die für den Sieg wichtigen Punkte liefern. Allerdings helfen Sie auch den Spielern direkt auf dem Feld. Megalithen werden stets auf freien Feldern errichtet und haben bestimmte Effekte. Diese Effekte werden aktiviert, sobald ein Spieler auf ein Feld mit Meghaliten gesetzt (oder versetzt) wird. Dadurch werden auch Ketten von Aktionen möglich. Die Kenntnis welche Möglichkeiten die jeweiligen Meghaliten haben ist also durchaus vorteilhaft.

Der Schamane spricht

Mit Cairn bringt Board Game Box einen taktischen Leckerbissen für zwei Personen. Das Spiel ist schnell aufgebaut, aber nicht so schnell gespielt wie gedacht. Für die Ausgewogenheit der Partie ist es wichtig, dass beide Spieler wissen, was die ausliegenden Megalithen für Effekte haben. Dann wird es erst richtig interessant Aktionen und Effekte miteinander zu kombinieren und damit dem Gegner das Leben schwer zu machen.

Die Spielfiguren sind in einer für ein Brettspiel sehr guten Qualität und laden dazu ein, farblich gestaltet zu werden. In der aufgeräumten Box befindet sich noch eine Mini-Erweiterung mit drei zusätzlichen Megaliten. Alles in allem ein gelungenes Gesamtpaket, dass durch die schöne Illustration und den taktischen Anspruch überzeugt.

Abschließend bleibt nur noch zu klären, ob Juna's Vater das erste Frühlingsturnier, dass die Kleine miterleben durfte, gewonnen hat. Ehrlich gesagt ich weiß es nicht. Vielleicht wird es Zeit, dass ihr den Stamm der Waldschamanen übernehmt und es selber herausfindet?

Cairn wurde uns freundlicherweise von Board Game Box kostenlos zur Verfügung gestellt. Auf unsere Bewertung hat das keinen Einfluss.

Spieleranzahl: 2 | Alter: 10+ | Spieldauer: 25 Minuten | Erscheinungsjahr: 2020
Autor: Christian Martinez | Illustration: Vincent Joubert | Verlag: BOARD GAME BOX AG
Weitere Informationen: boardgamebox.life/de/portfolio-item/cairn

  • 1 Spielbrett
  • 3 Aktionsplättchen
  • 1 Transformations-plättchen
  • 10 Schamanen Figuren
  • 14 Megalithen Plättchen
  • 2 Punktemarker
  • 1 Spielregeln

Der Frühling kommt, die Erde bebt vor Kraft und die Schamanen betrachten die Steine zwischen den Bäumen. Die Stunde hat geschlagen… Jeder Spieler repräsentiert einen Schamanen Stamm, der am großen Frühlingsturnier teilnimmt. Das Ziel des Turniers ist als Erster drei Megalithen zu errichten. Dem Gewinnerstamm wird Mutter Erde ihre Gunst schenken.

Area-Control Fantasy Analog Games
15.10.2020 - Stefan